^Back To Top
foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Willkommen

Würden die Menschen danach streben,
sich selber zu vervollkommnen,
statt die ganze Welt zu erretten,
selbst innerlich frei zu werden,
statt die ganze Menschheit befreien zu wollen,
wie viel würden sie zur wahren Befreiung der ganzen Menschheit beitragen.

Laotse

_______________________________________________________________________________________________

Nächste Heidelberger Gespräche:

Der Tempelritter-Orden und
Die Geburtsstunde des modernen Bankwesens

Seit mehr als zwei Jahrzehnten darf Werner H. Heussinger die Finanzmärkte aus den verschiedensten Blickwinkeln betrachten, erleben und mitgestalten. Als Entrepreneur und Portfolio-Manager, als Fachjournalist und Buchautor oder als Lehrbeauftragter und Bankenberater. Darüber hinaus beschäftigt sich Werner H. Heussinger mit den die Gesellschaft prägenden Auswirkungen unterschiedlicher Geldsysteme. Für ihn fallen Geldsysteme nicht vom Himmel, sondern werden von Menschen gemacht und erlebt, mit Gier oder Angst und in Fülle oder Knappheit - bewusst und unbewusst.

Mit den Templern verbinden wir zunächst nur Zusammenhänge mit den Kreuzzügen. Fast gar nicht beachtet wird, dass die ökonomisch bewanderten Templer das erste moderne und machtvolle internationale Banksystem aufgebaut haben, das seinerzeit auch von allen europäischen Herrschern und Adelshäusern in Anspruch genommen wurde - und bis in die Gegenwart wirkt.

Auch zwischen den Templern, der Schweiz und deren speziellen und sehr auf Diskretion bedachten Banksystems scheint es eine Verbindung gegeben zu haben. 1307 begann die Zerschlagung des Templer-Ordens. Tempelritter sind auch in die Schweiz geflüchtet, zu der es unterschiedliche Verbindungen gab. Für die Bestimmung der Gründung der Schweiz spielt das Jahr 1307 eine Rolle und wird zumindest für einige in der Innerschweiz immer noch als das Gründungsjahr angesehen. In jedem Fall kam das Bankensystem der Schweiz zeitgleich mit dem Zerfall des Templer-Ordens.

Heidelberger Gespräche | Gästeabend | Donnerstag 26. Oktober 2017, 19.00 Uhr.

 

im Logenhaus Schwarzwaldstr. 29-31 in 69124 Heidelberg