^Back To Top
foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Urspünge

Um Kathedralen bauen zu können, musste der Bauhüttenleiter neben herausragenden mathematischen Kenntnissen auch umfangreiches esoterisches Wissen besitzen.

Ursprünglich waren die Baumeister daher ausschließlich Mönche (auch die Templer waren ein Mönchsorden). Durch die Religionskriege in England und Schottland bedingt, wurden viele Klöster säkularisiert. Somit musste dieses geheime Wissen an Profane weitergegeben werden.

Eben diese Religionskriege führten auch dazu, dass sich die spekulative Freimaurerei etablieren konnte. Diese hatte mit dem Bau nichts mehr zu tun, nutzte aber die überlieferte Sprache der Symbole und die moralischen Regeln weiterhin, um sich dem göttlichen Idealbild durch die Arbeit an sich selbst (der Arbeit am rauen Stein) mehr und mehr anzunähern.

Der Johannistag des Jahres 1717 gilt als Begründungsdatum der modernen Freimaurerei. Angeblich schlossen sich zu diesem Datum vier englische Logen zu einer gemeinsamen Großloge zusammen und gaben sich ein gemeinsames Gesetz. Dieses Datum hat aber wohl mehr symbolischen Charakter (wie so vieles in der Freimaurerei). Die aktuelle Forschung geht von dem Gründungsdatm 1723 aus.

Dieses Regelwerk (Book of Constitiutions) gilt noch heute und ist für alle Freimaurer anerkannter Logen bindend. Es verpflichtet die Brüder unter anderem an einen Gott zu glauben. Die Wahl der Religion und der Konfession bleibt jedem ausdrücklich freigestellt*.

*Zitat: Der Maurer ist durch seinen Beruf verbunden, dem Sittengesetz zu gehorchen, und wenn er seine Kunst recht versteht, wird er weder ein dummer Gottesleugner noch ein Wüstling ohne Religion sein. Aber obgleich in alten Zeiten die Maurer verpflichtet waren, in jedem Lande von der jedesmaligen Religion des Landes oder der Nation zu sein, so hält man doch jetzt für ratsam, sie bloß zu der Religion zu verpflichten, in welcher alle Menschen übereinstimmen und jedem seine besondere Meinung zu lassen, das heißt, sie sollen gute und wahrhafte Männer sein, Männer von Ehre und Rechtschaffenheit, durch was für Sekten und Glaubensmeinungen sie auch sonst sich unterscheiden mögen. Hierdurch wird die Maurerei ein Mittelpunkt der Vereinigung und ein Mittel, treue Freundschaft unter Personen zu stiften, welche sonst in ständiger Entfernung voneinander hätten bleiben müssen.